Programm

2023

5.3. - Vom Hören und Staunen - Klangspaziergang

Klangspaziergang

Schwer Hörbares gut oder anders hörbar machen

2 Termine:

Termin 1 am 5.3.2023 um 11:00 Link zur Anmeldung
Termin 2 am 5.3.2023 um 14:00 Link zur Anmeldung

Klangspaziergang mit Wolfgang Dorninger (Klangkünstler, Musiker und Lektor an der Kunstuniversität Linz, Sounding Linz)

Mit einem Hydrophon tauchen wir ein in die Klanglandschaft der Unterwasserwelt, um die unterschiedlichen Klangräume eines stehenden und fließenden Gewässers zu erforschen. Entdecken wir, wie der JKU-Teich klingt und lauschen wir dem Plaudern und Gurgeln des Haselbachs.

Hören wir nur die Geräusche der Natur oder auch den vom Menschen gemachten Lärm?

Am Weg vom Uni-Teich zum Haselbach entdecken wir, welche „Musik“ ein Bankomat, Stromkästen oder elektrische Türen machen. Mit einem Spezialgerät können wir die unzähligen verborgenen elektromagnetischen Phänomene in unserer Umgebung hörbar machen. Diese Erfahrung wird sie in Zukunft ihr Umfeld anders wahrnehmen lassen.

Text & Fotos: Wolfgang Dorninger

For more information:
Ankündigung Zirkus des Wissens

Der renaturierte Haselbach im Biesenfeld in Urfahr

4.3. - Enquete AKUSTIK, ÖKOLOGIE, INKLUSION

Die Idee einer Inklusiven Akustik treibt die Hörstadt seit 2018 voran. Die drei Bereiche Akustik, Ökologe und Inklusion werden selten zusammen gedacht, noch seltener zusammen gebracht. Es geht um eine neue Praxis für Lebensräume durch neue Perspektiven.

4. März 2023, 9.00 bis 16.30 Uhr, Kunstuniversität Linz

Bei Interesse, Anmeldung, Info: https://hoerstadt.at/journal/inklusive-akustik/

Foto: Andres Bosshard

27.2. - 1.3. - DREI TAGE MIT ANDRES BOSSHARD

Der Schweizer Klangkünstler und -forscher war ein wichtiger Ratgeber und Begleiter beim Aufbau der Hörstadt. Nun gastiert er am Co.Lab Akustische Ökologie an der Kunstuniversität Linz.

27. Februar bis 1. März 2023
Kunstuniversität Linz, Domgasse 1, 4. OG, Zeitbasierte Medien

Die Zeitbasierten Medien laden zum Special innerhalb des Co.Lab Akustische Ökologie, mit Andres Bosshard, seines Zeichens internationale Koryphäe der Klangkunst!

Tage mit Andreas Bosshard sind Tage der großen Dimension. Einmal eine akustische Landart, die den großen Raum als akustischen Raum begreift. Einmal das Hören der Distanz, horizontal und vertikal. Einmal der Stadtraum als Klangraum. Die Navigation des Klangs. Dann Schall als Raumstrukturierung. Es geht um die richtigen Fragen zur richtigen Zeit:

Wie leben wir in unserem eigenen Alltagsklang? Was ist eine hörenswerte Welt? Wie werde ich zu meiner eigenen Klanggärtnerin? Wie sind Klangräume zu denken, zu pflegen, zu träumen? Was ist das akustische Handwerkszeug für Außenräume? Welche akustischen Wirkungen hat das Gebaute?

Tag 1: Metaphorische Orientierung

27. Februar 2023, 10.00 bis 17.00 Uhr
Treffpunkt: Domgasse 1, 4.OG, Zeitbasierte Medien, Wohnzimmer

Wir gehen aufs Ganze! Wie gehen wir aufs Ganze? Vom mikroskopischen Knistern in den Dingen zu den Klangquellen im Freien; vom Klanggarten zum Klangacker; vom Klangacker zum Klangwald; vom Klangwald zur Klanglandschaft; von der Klanglandschaft zur klingenden Biosphäre.

Praktische Übungen und Spaziergänge zum Verständnis der Perspektive des Klanggärtners, der Klangförsterin, des Klanglandschaftsgestalters und der Klangbundesrätin.

Hören von oben: Erklimmen des Turms des Mariendoms (Anmeldung notwendig)

Mit dem Steinbalkon hat der Mariendom die höchstgelegene Aussichtsmöglichkeit einer Kirche in Österreich. 633 Stufen führen zur Plattform auf der Turmspitze. Der herausfordernde Aufstieg wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. In 112 Meter Höhe genießen Schwindelfreie einen 360-Grad-Rundblick auf Linz, die Donau und bei Schönwetter bis hinein ins Salzkammergut und zum Ötscher. ACHTUNG: Aufstieg ist nicht barrierefrei und für Personen, die unter Höhenangst leiden, sowie für Kinder bis 6 Jahre nicht geeignet ist.

Tag 2: Klangökologie

28. Februar 2023, 10.00 bis 17.00 Uhr
Treffpunkt: Domgasse 1, 4.OG, Zeitbasierte Medien, Wohnzimmer

Eine sinnvolle Rede vom Ganzen des bewohnbaren Klangraumes ist das Ziel. Kritik an der Lehre, den Himmel in methodischen Schritten zu erreichen. Chancen durch gemeinsames Tun Unbekanntes zu erreichen. Der Klangspaziergang als Methode (Promenadologie als akustische Designpraxis nach Lucius Burckhardt).

Erdenken von Klangplänen und -karten.

Input aus Bosshards Arbeiten: www.soundcity.ws, im Speziellen zum laufenden Projekt «Hörorte Ruheorte» zur Verbesserung der Klangqualität im Limmattal (nördliche Vorstadtlandschaft der Stadt Zürich) 2020-2024.

Tag 3: Performance-Lecture

1. März 2023, 19.00 bis 21.00 Uhr
Ort: Domgasse 1, 4.OG, Ex-Postmusikraum

Klangkonzert Tempelregen Jai Singh Gera Vrindaban Einführung in die uralte Kunst des klingenden Regenmachens

ANMELDUNG

… für Studierende über UFG-Online: LV Akustische Gestaltung II LVNr. 330.552

… für Besucher*innen: Per Mail an gerlinde.schmierer@kunstuni-linz.at. Bitte mit Angabe des Tages – insbesondere für die Exkursion Mariendom!

2022

Hörnacht #1

Die erste Hörnacht findet am Dienstag, 15. November 2022 statt.

Hören als kreativer Akt II (Praxis)
Didi Bruckmayr, LVNr. 330.547

Hörnacht #1
Wo: Zeitbasiertes Wohnzimmer, Domgasse 4, Linz
Wann: 15. November 2022
18.00 bis ca. 2.00 Uhr (!)

Die Praxis des Hörens.
Quellen, Projektionen von Klang.
Gefäße, Volumina, Resonanzen.
Das Hörerlebnis.
Die Kunst des Lärms.
Die Klänge und Töne hinter den Klängen im Unbewussten.

“…du spielst das alles richtig und schön. Aber du begreifst und hörst den Raum hinter den Noten und Zeichen nicht!“
Der Komponist György Kurtag zu einem entnervten Klarinettisten nach dreiwöchiger Probe.

Weg der Sinne

Weg der Sinne heißt ein Klangspaziergang im Botanischen Garten, ein besonderer Naturraum und wichtiger Kultur-, Lern- und Begegnungsort in Linz.

Das Ohr führt uns hier durch den Garten und lädt zum Innehalten und Verweilen an Orten ein, die das Zusammenspiel all unserer Sinne verdeutlichen. Zum Beispiel lassen die wechselnden Blütezeiten die Bienen durch den Garten wandern, mal hören wir sie über uns in den Baumkronen, mal nah am Boden. Ein Löffel Honig aus aller Welt bietet sich bei diesem Weg als sinnlicher Schlusspunkt an: geerntet im Botanischen Garten.

Ein Klangspaziergang von katrinem und Fritz Schwarz, entwickelt für die Linzer Klangwolke 2020 Sounding Linz.

Sounding Linz Map

Falls Sie wunderbare, typische oder besondere Tonaufnahmen, kurze Videos, Fotos oder Texte über den Klang von Linz haben, dann können Sie die Linzklänge auf unsere Sound Map hochladen.

Sie können uns auch ihren Lieblingsklang von Linz mitteilen. Das Eingabefeld ist links unten. 

Links:

soundinglinz.at ist ein Projekt des Co.Lab Akustische Ökologie der Kunstuniversität Linz.

DORFTV: Alle 24 Stunden zum nachhören und -sehen: Channel 24 STUNDEN LINZ

Radio Fro: Alle 24 Stunden zum Nachhören: Radio Fro Radiowolke

ORF Radio OÖ: Den Podcast zur Sendung nachhören: Radiowolke Radio OÖ

Hydrophon und Gerät zur Aufnahme elektromagnetischer Phänomene

Nennen Sie uns Ihren Lieblingsklang!

Ein Projekt der Klangwolke 2020