soundinglinz.at ist ein Projekt der Linzer Klangwolke 2020.
Die Klangwolke 2020 Sounding Linz findet am 12.9.2020 in ganz Linz statt.
Das Klangwolkenprogramm finden Sie hier.

 

Soundartists Radio Fro Radiowolke

Im Rahmen der Linzer Klangwolke 20 – Sounding Linz überträgt radio fro von 0:00 – 24:00 eine Sounding Linz Radiowolke. Folgende Künstler treten auf. Listung nach Auftrittszeiten. Details finden Sie auf der Radio Fro Seite.

Markus Subramaniam – Sprecher & Live Fieldrecordings 10:00 – 11:00

Markus Subramaniam ist ein freischaffender Schauspieler und Musiker. Nach seinem Studium in Wien am Max Reinhardt Seminar war er vier Jahre fixes Ensemblemitglied am Landestheater Linz bis 2014. Seitdem ist er freischaffend unterwegs und hat die Stahlstadt zu seinem Lebensmittelpunkt gewählt. 
Ab Oktober ist er als „Löwe“ in „Der Zauberer von Oz“ am Staatstheater Kassel zu sehen.

Markus Subramaniam

katrinem – Konzert 11:30 – 12:00 – Team Klangwolke

katrinem, lebt in Berlin (D).

Die Auseinandersetzung mit Klang und Raum ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil in den künstlerischen Arbeiten von katrinem.

Eine fundierte klassische Musikausbildung (Violine/Viola) mit ständiger Aufführungspraxis (Orchester, Ensemble) legte früh ein breites Fundament dafür, das in eine Spezialisierung auf Raumperformances und neue Aufführungspraxen mündete. Das Masterstudium in Komposition widmete sich bereits dem Themenfeld Gangbilder und Gehrhythmen und ihrer Abdrücke im öffentlichen Raum. Die abschließende Masterarbeit mit dem Titel Gangarten – Linz im Rhythmus seiner Partner- und Freundschaftsstädte untersuchte in einem Zeitraum von zwei Jahren in 16 Städte die Frage, wo es Platz für die zu Fuss gehenden EinwohnerInnen gibt, so dass sie die Möglichkeit haben ihren eigenen Gehrhythmus zu finden. 16 audiovisuelle Kompositionen sind entstanden.

katrinem

Udo Noll – Konzert 12:01 – 12:30 – Team Klangwolke

Udo Noll lebt in Berlin und ist Medienkünstler und absolvierte die FH Köln als Dipl. Photoingenieur. Er lebt und arbeitet in Berlin und Köln und ist u.a. Gründer und Entwickler von radio aporee, einer Plattform für Projekte und Praktiken in den Bereichen field recording / phonography, Klangkunst und experimentellem Radio. Für eine Auswahl an Arbeiten, Ausstellungen und Projekten, siehe http://aporee.org/aporee.html

Udo Noll - Foto Peter Cusack

Chrisoph Frey – Konzert  13:00 – 13:30

Christoph Frey, Linz, ist ein österreichischer Medienkünstler, der seine Schaffensbereiche im experimentellen Film und Sounddesign, sowie im Bereich des experimentellen Videospiels sieht. Er lebt und arbeitet in Linz.

Michael Hutsteiner – Konzert  14:07 und 14:37

Michael Hutsteiner ist ein österreichischer Komponist und Ton-Ingenieur und beschäftigt sich intensiv mit Elektronischer- und Computer Musik. Er arbeitete schon bei verschiedenen multimedialen Projekte, darunter Osmodrama Berlin und Ars Electronica Festival. Zurzeit studiert er Komposition an der Anton Bruckner Privatuniversität.

Michael Hutsteiner

Bettina Buchholz – Sprecher & Live Fieldrecordings 15:00 – 16:00

Bettina Buchholz war 18 Jahre fixes Ensemblemitglied am Landestheater Linz. Seit 2017 arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin und Regisseurin. Ihre Theaterprojekte über die Jüdin Etty Hillesum und den Psychiater Harry Merl waren eine ganze Spielzeit lang ausverkauft. Bettina Buchholz lebt gemeinsam mit ihrer Familie am Linzer Froschberg.

Bettina Buchholz - Foto Weihbold

Monica Vlad – Konzert 16:00 – 16:30

Monica Vlad ist eine audiovisuelle Performerin und Multimediakünstlerin mit Sitz in Linz, Österreich. Ihre erste Universität war HydroPower Engineering, aber nach 5 Jahren des Studiums entschied sie, dass sie sich mehr zur Kunst hingezogen fühlt. Zu diesem Zweck absolvierte sie die Abteilung für Neue Medien in der Kunst an der Accademia di Belle Arti di Carrara in Italien, gefolgt vom Masterstudiengang Interface Cultures der Kunstuniversität Linz.

Für ihre Live-Performances verändert Monica die Funktionalität alter Mediengeräte und Alltagsgegenstände, um neue Klänge zu erzeugen. Sie kombiniert die erstaunlichen Klangtexturen und scheinbar unendlichen Möglichkeiten des Noise-Genres mit Klängen aus gegensätzlichen Genres wie der klassischen Musik, um eine „paradoxe Klanglandschaft“ zu schaffen. Ihre Live-Performances sind jedes Mal anders, aber immer intensiv, dramatisch und kraftvoll. Ihre Arbeit wurde weltweit präsentiert bei Ars Electronica, ISEA Südkorea, FILE Brazil, TADAEX Iran, Cyberfest Russland, Lab30 Deutschland, EUROPALIA Biennale und vielen anderen.

Monica Vlad

Angélica Castelló – Konzert 17:00-17:30

Angélica Castelló (Mexiko, 1972) ist eine mexikanisch-österreichische Komponistin, Blocklötistin und Soundelektronikerin. Ihre Kompositionen, abstrakten Improvisationen, elektroakustischen Arbeiten und Performances sind von einem klanglichen magischen Realismus geprägt – realismo mágico sonoro. “Meine Musik ist abstrakt, aber es sind ganz konkrete Menschen, Geschichten, die mich inspirieren.” Ihr extravaganter Stil ist u.a. auf ihre Veröffentlichungen Bestiario (mosz 024), die Platte „sonic Blue“ (int 037) oder die Kompositionen „Severina“ oder „trois chansons tristes“ nachhörbar und kommt bei ihren Live-Performances und Klanginstallationen speziell zur Geltung (elektro altar, faunanosiva: cheap love). Zahlreiche Kompositionsaufträge, internationale Kooperationen und Festivalbeteiligungen so wie Veröffentlichungen.
Castelló studierte Musik in Mexiko, Kanada, Holland und Österreich.
Sie ist auch als Kuratorin und Musikpädagogin tätig.
Lebt in Wien.

Angélica Castelló - Foto Rania Moslam

Peter Cusack – Konzert 18:00-18:30

Peter Cusack ist ein field recordist, Tonkünstler/Musiker mit einem langen Interesse an Umweltfragen. Er initiierte das „Favourite Sounds Project“, um herauszufinden, was Menschen an Klanglandschaften, in denen sie leben, positiv finden, und „Sounds from Dangerous Places“ (Klangjournalismus), um größere Umweltschäden, z.B. in der Sperrzone von Tschernobyl, durch Klang zu untersuchen. In den Jahren 2011/12 war er Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD und initiierte das Projekt „Berlin Sonic Places“. https://www.favouritesounds.org/

Peter Cusack - Foto Misha Maltsev

CHRA – Konzert 19:00-19:30

Chra ist das Alter Ego der Wiener Autorin, DJ, Musiksüchtige und Radio/TV-Moderatorin Christina Nemec. Nach einer Periode des Experimentierens mit niedrigen Frequenzen und Rauscheffekten begann Chra mit Sinuswellen zu arbeiten, die mit einem Tonbandgerät und anderen analogen und digitalen Werkzeugen bearbeitet wurden, um auf Landschaften, Territorien, Stille und außergewöhnliche und extreme Situationen anzuspielen. Sie ist Mitglied von Shampoo Boy und PASAJERA OSCURA. chra ist Teil des Netzwerks female:pressure und betreibt ihr eigenes queeres und feministisches Musiklabel comfortzone.
2019 Preis für Musik der Stadt Wien

Chra - Foto Bernadette Reiter

Stefan Tiefengraber – Konzert 21:00-21:30

Stefan Tiefengraber’s künstlerische Arbeiten reichen von Audio-Video Noise Performances über kinetische Installationen bis hin zu zeitbasierten Arbeiten wie Experimental-Videos. Er setzt sich mit unvorhersehbaren Prozessen auseinander, in dem er Geräte und Gegenstände, die für einen anderen Verwendungszweck vorgesehen sind, modifiziert und verwendet. Seine Arbeiten wurden bereits auf zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt: WRO Media Art Biennale 2015 (Wroclaw/Poland), Ars Electronica Festival 2019 (Linz/Austria), O’NewWall Gallery (Seoul/Korea), TodaysArt 2014 (Den Haag/Netherlands), New Media Gallery 2017 (Vancouver/Canada), …

Stefan Tiefengraber - Foto Florian Voggeneder

Didi Bruckmayr – Konzert 22:00-22:30

Performance Art. Musiker und Sänger bei Wipeout, Fuckeah und Dr.Didi.

Didi Bruckmayr - Foto Florian Voggeneder

Podcasts von:
Christopher Hüttmannsberger
Jerneja Zavec
Sam Auinger
Sara Trawöger
Florentina Hausknotz und Tom LASZLO Latzel
Jakob Lukas Löcker
Wolfgang Dorninger

Links:

Radio Fro: Alle 24 Stunden zum Nachhören: Radio Fro Radiowolke

10:00–11:00 Markus Subramaniam – Sprachperformance & Live Fieldrecordings / 11:30–12:00 Konzert katrinem / 12:00-12:30 Konzert Udo Noll  / 12:30-13:00 Podcast: Udo Noll – Radio Aporee von Sam Auinger / 13:00–13:30 Konzert Christoph Frey

14:07 – 14:37 Konzert Michael Hutsteiner / 15:00 – 16:00 Bettina Buchholz – Sprachperformannce & Live Fieldrecordings / 16:00 – 16:30 Konzert Monica Vlad

17:00 – 17:30 Konzert Angelica Castello / 18:00 – 18:30 Lecture Peter Cusack / 19:00 – 19:30 Konzert Christina Chra Nemec

Von 20:00 bis 21:00 hieß es „Die Stadt hört sich selbst“ – die Linzer und Linzerinnen wurden dazu aufgerufen, das Radio einzuschalten und ans Fenster zu stellen – als Rückbesinnung an die erste Klangwolke 1979. Wolfgang Dorninger hat in dieser Stunde den Klangwolken-Mix mit den Live-Klängen aus dem Mariendom, von der (Fahrrad-)Klingelwelle, aus der Ursulinenkirche, vom Lentos, aus dem Rosengarten und von den 100 Türmen gestaltet.

21:00 – 21:30 Konzert Stefan Tiefengraber
22:00 – 22:30 Konzert Didi Bruckmayr
ab 22:30 Podcasts von Sounding Linz (bis Mitternacht)

Nennen Sie uns Ihren Lieblingsklang!

Ein Projekt der Klangwolke 2020